Work
Medien
Galerie
News
Presse
Termine

Andreas Pietschmann im Fernsehen

Die Hebamme
„Die Hebamme“, Foto: Wolf Siegelmann, Sat1

Andreas Pietschmann - Ihr Name war Maria
Foto: Fabrizio Deblasio
Neben der Erstausstrahlung der Folge „Verräter“ in der Reihe „Die Chefin“ ist Andreas Pietschmann im Dezember und Januar in zahlreichen anderen Filmen auf dem Bildschirm zu sehen, u.a. in:
DIE HEBAMME - Sat 1,
DER BEOBACHTER - ARD / ORF2,
IHR NAME WAR MARIA - 3sat,
DER KRIMINALIST und
LETZTE SPUR BERLIN, Sky-Krimi

Termine




Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik für das Hörspiel "WIR".

SWR Hörspiel WIR
 

Nach dem „Deutschen Hörbuchpreis“ hat das Hörspiel „Wir" nun noch einen weiteren wichtigen Preis in diesem Jahr gewonnen: Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik für das Hörspiel „WIR".

Hörspielbearbeiter Ben Neumann und Regisseur Christoph Kalkowski erhalten für die Hörspielproduktion nach Jewgenij Samjatins Zukunftsroman "Wir" den Jahrespreis des "Preises der Deutschen Schallplattenkritik".

Samjatin erzählt aus der Perspektive des Protagonisten
D-503 (Andreas Pietschmann)
vom vermeintlichen Glück im sogenannten „Einheitlichen Staat".




Die Jury: "ein fesselndes Klangerlebnis" Insgesamt waren 113 Produktionen als herausragend bewertet und für die Longlist nominiert worden. Die Jurybegründung: „Jewgenij Samjatins Anti-Utopie Wir nahm 1920 in ihrer Vision vom gleichgeschalteten, gläsernen Menschen warnend vorweg, was nur wenige Jahre später die totalitären Systeme Nationalsozialismus und Stalinismus kennzeichnen sollte: Glücksverheißung und Führerkult, vollständige Kontrolle über den Einzelnen, die Vernichtung eines Jeden, der sich dem System widersetzt. Auch heute hat der Roman nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Was allerdings seine Bekanntheit betrifft, so stand er stets im Schatten der von ihm angeregten Dystopien Schöne neue Welt und 1984. Diese Hörspielbearbeitung bringt Wir endlich eindrucksvoll zur Geltung. Garanten dafür sind die konzentrierte Bearbeitung von Ben Neumann, die effektvolle Orchestrierung der eigens für das Hörspiel komponierten Musik von Raphael D. Thöne, die Professionalität der agierenden Schauspielerinnen und Schauspieler, darunter Jana Schulz, Andreas Pietschmann und Hanns Zischler. Unter der sensibel-sicheren Regie von Christoph Kalkowski fügen sich alle Elemente der Produktion – Ton, Geräusch, Wort, Stimme – zu einem fesselnden Klangerlebnis, in dem das Werk auf beunruhigend gegenwärtige Weise kritische Wirkung entfaltet.“

DIE CHEFIN - „Verräter“

in der deutschen Erstausstrahlung der Folge Verräter ist Andreas Pietschmann am Fr 09.12.2016 um 20.15 im ZDF und ORF2 zu sehen. Weitere Termine: 6.12.2016 SRF1

Mit Katharina Böhm, Stefan Rudolf, Jürgen Tonkel, Olga von Luckwald, Andreas Pietschmann, Rainer Strecker, Katharina Nesytowa, Gerhard Wittmann, Bülent Sharif u.a.

Die Chefin - Andreas Pietschmann
Foto: Stefan Rudolf, Andreas Pietschmann © ZDF/Michael Marhoffer

Andreas Pietschmann unterstützt als Botschafter die Björn Schulz Stiftung
www.bjoern-schulz-stiftung.de

Die Stiftung begleitet lebensbedrohlich und lebensverkürzend erkrankte Kinder und junge Menschen und deren Familien. Dies geschieht im stationären Kinderhospiz Sonnenhof in Berlin Pankow und in zahlreichen ambulanten Diensten.

Neben Berlin beraten die Standorte Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Bayern die Familien vor Ort. Es gibt zwei Nachsorgehäuser am Chiemsee und auf Sylt.

Andreas Pietschmann in "Dresden Mord" am Samstag, 4. Juni 2016, 20.15 Uhr im ZDF
Termine

Andreas Pietschmann in Dresden Mord
Stephanie Amarell, Andreas Pietschmann - Foto: ZDF/Frédéric Batier

Die Dresdner Hauptkommissarin Bärbel Wallenstein (Anja Kling) und ihre Tochter und Kollegin Kim Tilly (Lisa Tomaschewsky) müssen in ihrem zweiten Fall trotz persönlicher Konflikte erneut zusammenarbeiten und den rätselhaften Mord an einem rumänischen Restaurantbesitzer aufklären. Bei ihren Ermittlungen finden sie heraus, dass der Mann bereits zum zweiten Mal gestorben ist. Das ungleiche Mutter-Tochter-Gespann gerät in einen Sumpf aus Erpressung, Lügen und Doppelmoral hinter ehrbaren Dresdner Fassaden. Das ZDF zeigt "Nachtgestalten" aus der Samstagskrimireihe "Dresden Mord" am Samstag, 4. Juni 2016, 20.15 Uhr.

Nach dem Buch von Mathias Klaschka führte Hannu Salonen Regie. In weiteren durchgehenden Rollen spielen Tobias Oertel, Steffen Münster und Christian Erdmann, in Episodenrollen Andreas Pietschmann, Nicole Marischka, Adrian Topol und andere. (Quelle:Presseportal)

Deutscher Hörbuchpreis 2016 in der Kategorie „Bestes Hörspiel“ für „Wir“

SWR Hörspiel WIRDas SWR Hörspiel „WIR“ (Regie; Christoph Kalkowski) nach Jewgenij Samjatin

mit Andreas Pietschmann,
Jana Schulz, Hanns Zischler u.a.
gewinnt den Deutschen Hörbuchpreis 2016 als Bestes Hörspiel.



Die Begründung der Preisträgerjury:

„Applaus und Aufmerksamkeit für ein herausragendes zeitgenössisches Hörspiel, das mit einer wiederentdeckten klassischen Vorlage aktuelle Themen anspricht: „Wir“ erzeugt gleich auf mehreren Ebenen einen Sog, der den Zuhörer fesselt und die Produktion lange nachklingen lässt. Das gilt für die exzellenten Sprecherleistungen unter der Regie von Christoph Kalkowski ebenso wie für die mitunter monumental orchestrierte Musik Raphael D. Thönes mit ihren perfekten Tempo- und Klangwechseln. Bombastisch und behutsam, betörend und ernüchternd. Perfektes Hör-Kino!“

Zum Inhalt:
26. Jahrhundert, das Mathematische Zeitalter ist angebrochen und die glückliche Nummer D-503 (Andreas Pietschmann) berichtet begeistert von den Errungenschaften des »Einzigen Staates«, wo die Menschen endlich Nummern und dem unzivilisierten Zustand der Freiheit entwachsen sind. In gläsernen Wohnungen führen sie ein glückliches Leben unter dem segensreichen Joch der Vernunft, jeder Bereich ihres Lebens ist bis auf die Sekunde genau durch die »Gesetzestafeln« geregelt. D-503 preist dieses vollkommene Glück des Einheitlichen Staates in seinen Aufzeichnungen. Doch dann verliebt er sich in die rebellische I-330 (Jana Schulz), die ihm die Welt jenseits der gläsernen Stadt zeigt und seinen Glauben an das System ins Wanken bringt. Samjatins bitterböser utopischer Zukunftsroman hat auch heute, im Zeitalter gläserner Identitäten und der zunehmenden Überwachung von Seiten des Staates und multinationaler Konzerne, nichts von seiner Aktualität eingebüßt. (Quelle DAV)

Jens Bisky in der Süddeutschen Zeitung:
Andreas Pietschmann spricht D-503 mit einem Reichtum an Nuancen und Tonfällen, den man der Figur, dem Mathematiker und Konstrukteur der literarischen Vorlage, kaum zugetraut hätte. Was es heißt, eine Seele zu bekommen, hört man hier, es wird akustisches Erlebnis. Dank Jana Schulz wird die Rebellin I-330 zur gleichwertigen Gegenspielerin. Sie ist ein Störfall in der vollkommenen Welt schon deshalb, weil man sie nicht sofort einordnen, ausrechnen kann. Hanns Zischler spricht zwei Rollen und unterscheidet präzise zwischen dem Propagandagerede des Fonolektors und dem Ordnung verheißenden "Wohltäter", dem Diktator.

Andreas Pietschmann im TV

„DIE TRUCKERIN
2. Februar 2016, 20:15 Sat1
Andreas Pietschmann im Interview

Die Truckerin - Andreas Pietschmann
Andreas Pietschmann in „Die Truckerin“ - Fotoquelle: © Sat.1 / Guido Engels

Nach dem vor Kurzem ausgestrahlten ersten Teil der Arbeiten des Jahres 2015, „DER BEOBACHTER“, „Der Staatsanwalt“ und „SOKO München- Restart“, wird Andreas Pietschmann nun demnächst in einer Episode von „SOKO KöLN - ALTE FREUNDE“ (26.01.2016) und dann im SAT1 Action-Thriller „DIE TRUCKERIN“ an der Seite von Annette Frier zu sehen sein (02. Februar 2016, 20:15 Sat1).

Der Beobachter - Andreas Pietschmann
© UFA, ARD, Wolfgang Aichholzer

Thriller “Der Beobachter“, ARD, mit Andreas Pietschmann als Ex-Kriminalbeamter John Burton


Männer! Alles auf Anfang startet am 15.1.2015 auf RTL

Männer! Alles auf Anfang
Foto: RTL

Die neue 'Dramedy' Serie „Männer! Alles auf Anfang" mit Andreas Pietschmann, Hans Jochen Wagner und Christoph Letkowski in den Hauptrollen geht mit ihrer ersten Folge am 15. Januar 2015 (21:15 Uhr, RTL) an den Start.

„Männer! Alles auf Anfang“ ist eine Dramedy, die Irrungen und Wirrungen im Trennungschaos aus der Perspektive dreier Männer erzählt, inszeniert von Edzard Onneken und Sebastian Sorger. Gemeinsam trennt es sich schöner: Drei Männer zwischen Mitte 30 und Mitte 40 ziehen vorübergehend zusammen, weil jeder von ihnen mitten in einer Ehe- bzw. Beziehungskrise steckt. Von ihren Frauen vor die Tür gesetzt, richten sie sich vorübergehend in einer leicht heruntergekommenen Villa in Hamburg-Blankenese ein. Völlig unerwartet entwickelt sich aus der Männer-WG von Kumpeltyp Joris (Christoph Letkowski), Perfektionist David (Hans-Jochen Wagner) und Erfolgsmensch Ben (Andreas Pietschmann) eine tiefe Freundschaft und eine Art Familienersatz, der allen dreien ganz neue Lebensperspektiven eröffnet.(Quelle:RTL)

Männer! Alles auf Anfang
Andreas Pietschmann als Ben Schäfer in "Männer! Alles auf Anfang"
Foto: RTL / Georges Pauly


Termine
Videos ansehen


Termin der Erstausstrahlung von „The Team“ steht fest!

Die aufwändige internationale Krimiserie „The Team“, in der Andreas Pietschmann den Ehemann der deutschen Ermittler Jacky Müller (Jasmin Gerat) spielt, geht in Deutschland ab dem 08.03.2015 um 22.00 Uhr an vier aufeinanderfolgenden Sonntagen im ZDF auf Sendung.

"The Team" (mit unter anderen Lars Mikkelsen (DK), Jasmin Gerat (GER), Nicholas Ofczarek (AUT), Carlos Léal (SUI), Filip Peeters und Veerle Baetens (BE), Miriam Stein (GER).) ist eine europäische Polizeiserie im Stile eines rasanten Roadmovies. Die Ermittlungen führen dabei durch ganz Europa.

Termine

Episodenrolle in der neuen kanadischen Serie Camp X

In der dritten Episode "Kiss of Death" der neu produzierten kanadischen Serie Camp X (CBC / Templestreet Production) aus der Feder von Mark Ellis, Stephanie Morgenstern und Hannah Mascovitch hat Andreas Pietschmann die Rolle des Sturmbannführer Drescher übernommen.

Die Dreharbeiten fanden unter der Regie des britischen Regisseurs John Strickland mit einem internationalen Team im September in Budapest und Umgebung statt.

„Camp X“ beruht teils auf wahren Begebenheiten und erzählt die Geschichte von jungen kanadischen, amerikanischen und britischen Rekruten, die im Zweiten Weltkrieg in einer geheimen Anlage am Ufer des Lake Ontario zu Geheimagenten ausgebildet werden. Zum festen Cast der Serie gehören u.a. die Schauspieler Jack Laskey (Sherlock Holmes: A Game of Shadows), Evelyne Brochu (Orphan Black), Warren Brown, Dustin Milligan , Connor Price, Hugh Dillon und Lara Jean Chorostecki.

„Camp X“ ist ein Projekt der beiden Showrunner Stephanie Morgenstern und Mark Ellis, die bereits für die Serie „Flashpoint“ verantwortlich waren.

Hörspiel "Wir" von Jewgenij Samjatin

Andreas Pietschmann - WIR Hörspiel
Foto: Torsten Feuerstein
In den Hörspielstudios von SWR2 in Baden-Baden hat Andreas Pietschmann Ende September den Protagonisten D-503 für die aufwendige Hörspielproduktion des Zukunftsromans "Wir" von Jewgenij Samjatin aufgenommen.

Der russische Autor hat zwei der einflussreichsten Romane des 20. Jahrhunderts geprägt. Bis in zahlreiche Details lassen sich Übereinstimmungen mit seinen Nachfolgern, Aldous Huxleys "Schöne neue Welt" und George Orwells "1984", nachweisen. Dennoch ist das bereits 1920 entstandene Werk bis heute ein Geheimtipp geblieben. "Wir" wurde zwar 1924/25 in verschiedenen Sprachen im Ausland veröffentlicht, doch erst 1988 durfte der Roman in vollständiger russischer Fassung in der Sowjetunion erscheinen. In der Hörspielinszenierung von Christoph Kalkowski standen u. a. die Schauspieler Andreas Pietschmann ("Die geliebten Schwestern"), Jana Schulz, Hanns Zischler ("Hilde", "Rommel") und Wilfried Hochholdinger vor dem Mikrofon. Die 90-minütige Ursendung ist am 14. Dezember in SWR2 zu hören

Samjatins "Wir" erzählt aus der Perspektive des Protagonisten D-503 vom vermeintlichen Glück im sogenannten "Einheitlichen Staat". Dieser gründet sich auf Mathematik und reduziert Gefühle und Privatheit auf ein Minimum. Behausungen und Straßen sind aus Glas, Menschen werden von "Beschützern" überwacht, selbst Sex findet nur mit staatlicher Erlaubnis zu festgelegten Zeiten statt. Raumfahrt-Ingenieur D-503 ist staatstreu - das Staatsoberhaupt, den "Wohltäter", preist er sogar in seinen Tagebüchern. Als er sich jedoch in die rebellische I-330 verliebt, die ihm die Welt jenseits der gläsernen Stadt zeigt, gerät sein Glaube an das System ins Wanken. Das Hörspiel "Wir" in der Bearbeitung von Ben Neumann entsteht in Zusammenarbeit mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR unter dem Dirigat von Jonathan Stockhammer. Die Komposition stammt von Raphael Thöne, die Dramaturgie übernahm Andrea Oetzmann (SWR2).

Sendetermin: 14. Dezember 2014, 18.20 Uhr.


Neue Serie „Männer! Alles auf Anfang“

Im Sommer fanden die Dreharbeiten zu einer ersten Staffel der Dramedy-Serie „Männer! Alles auf Anfang“ mit Andreas Pietschmann, Hans-Jochen Wagner und Christoph Letkowski in Hamburg statt.

Neue Serie „Männer! Alles auf Anfang“
Hans-Jochen Wagner, Andreas Pietschmann, Christoph Letkowsk
Foto: RTL / Georges Pauly


Die Serie zeigt humorvoll und nah an der Realität die verschiedenen Facetten des Trennungschaos aus neuer, nämlich der männlichen Perspektive. Drei Männer in ihren Dreißigern und Vierzigern, die gerade eine Scheidung oder gescheiterte Beziehung hinter sich haben, ziehen vorübergehend zusammen in eine Wohngemeinschaft. Es entwickeln sich Dramen, Chaos, Rosenkriege, Männerfreundschaft, Verlustängste, heimliche Sehnsüchte etc.
In den Hauptrollen sind Andreas Pietschmann, Christoph Letkowski, Hans-Jochen Wagner, Luise Bähr, Eva-Maria Grein von Friedl und Katharina Müller-Elmau zu sehen. Regie für RTL führten Edzard Onneken und Sebastian Sorger, Schwartzkopff TV produziert diese Adaption der sehr erfolgreichen niederländischen Serie „Divorce“ von Jon de Mol. (Quelle:Presseportal,serienjunkies)

Die geliebten Schwestern gehen ins Oscar®-Rennen

Dominik Grafs herausragendes Drama über den Dichterrebellen Friedrich Schiller und seine Liebe zu zwei außergewöhnlichen Frauen, in dem Andreas Pietschmann die Rolle des Friedrich von Beulwitz spielt, startet für Deutschland in der Kategorie Bester nicht englischsprachiger abendfüllender Kinofilm.

Andreas Pietschmann in "Die geliebten Schwestern" (Foto Frédéric Batier)
Andreas Pietschmann in "Die geliebten Schwestern" (Foto Frédéric Batier)
Unter allen nationalen Oscareinreichungen nominiert die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) diejenigen fünf Filme, die an der Endauswahl des Wettbewerbs um den Oscar® für den Besten nicht englischsprachigen abendfüllenden Kinofilm teilnehmen. Die Oscar-Nominierungen werden am 15. Januar 2015 in Los Angeles bekannt gegeben.

Die Oscar®-Verleihung findet am 22. Februar 2015 im Dolby Theatre in Hollywood statt. DIE GELIEBTEN SCHWESTERN laufen seit dem 31. Juli 2014 sehr erfolgreich in den deutschen Kinos und begeisterten Publikum und Presse.

Der Film feierte seine Weltpremiere im Wettbewerb der Berlinale 2014 und lief danach bei einer Reihe weiterer internationaler Festivals wie Kopenhagen, Shanghai, Edinburgh und Moskau. Zu seiner Nordamerika-premiere wurde er zum New York Film Festival eingeladen. (Quelle:Senator Publicity Team)


Andreas Pietschmann am Dienstag, 25. März 2014, im Sat.1 Frühstücksfernsehen

Am Dienstag, den 25. März 2014, dem Tag der Ausstrahlung der „Hebamme“, wird Andreas Pietschmann zusammen mit Josefine Preuß
zu Gast im SAT.1 Frühstücksfernsehen sein (ca. 7:30-10:00Uhr).


"DIE HEBAMME" am 25. März 2014 auf SAT.1 und ORF 1

Die Hebamme mit Andreas Pietschmann
© Jiri Hanzl SAT.1

Der von Oliver Berben produzierte bildgewaltige historische Thriller „Die Hebamme" mit Josefine Preuß, Andreas Pietschmann, Lisa Maria Potthoff, Axel Milberg, Cornelius Obonya, Vladimir Burlakov, Alicia von Rittberg u.v.a. wird nun am 25. März 2014 um 20:15 Uhr auf SAT.1 und ORF 1 ausgestrahlt. Regisseur Hannu Salonen inszenierte das vom preisgekrönten Autor Thorsten Wettcke auf Basis der Romanvorlage von Kerstin Cantz verfasste Drehbuch im Herbst 2013 in Prag und Tschechien.

Inhalt: Deutschland, 1799: Die 19-jährige Gesa träumt davon, Hebamme zu werden. Sie folgt dem letzten Wunsch ihrer Mutter Bele und zieht in die Universitätsstadt Marburg, um bei der angesehenen Stadthebamme Elgin in die Lehre zu gehen. Doch Elgin, die einmal eng mit Bele befreundet war, weist Gesa zurück. Der jungen Frau bleibt keine andere Wahl, als ihre Ausbildung im "Gebärhaus" zu absolvieren. Dort werden mittellose oder unverheiratete Schwangere zwar versorgt - aber von dem angesehenen Medicus Professor Kilian auch rücksichtslos als Studienobjekte für seine Studenten ausgenutzt. Die angehenden Mediziner und Hebammen sollen die Vorgänge während der Geburt am lebenden Objekt lernen - egal wie schmerzhaft und erniedrigend sich die Prozedur für die Frauen anfühlt. Gesa ist empört, hält aber an ihrem Berufsziel und der Ausbildung fest. Die lebenslustige Hebammenschülerin Lotte und der junge Leiter des anatomischen Instituts, Dr. Clemens Heuser, werden zu ihren engsten Vertrauten. Clemens, dessen Leichensammlung durch eine mysteriöse Selbstmordserie ständig erweitert wird, nimmt Gesa unter seine Fittiche. Die beiden verlieben sich.


© Jiri Hanzl SAT.1 - Josefine Preuß, Andreas Pietschmann

Während Gesa einer rosigen Zukunft als Ehefrau eines angesehenen Bürgers entgegen sieht, wird Lotte Opfer eines furchtbaren Verbrechens: Von einem Maskierten angegriffen, entkommt sie nur knapp dem Tod. Ihr Angreifer kann fliehen, und in der Stadt macht sich eine unheimliche Gewissheit breit: Die vielen rätselhaften Freitode in Marburg waren Morde... (Quelle: SAT1)

Termine

Ausstrahlung von „Ohne Dich“ am 2. Januar in der ARD

am 8.2. um 21:30 Uhr startet Dominik Grafs neuer Film "Die geliebten Schwestern" im Wettbewerb der Berlinale - BONNE CHANCE!
Termine

Ausstrahlung von „Ohne Dich“ am 2. Januar in der ARD

Belle & Sebastian kommen ins Kino
Foto: ARD Degeto/WDR/Guido Engels
Termine

Andreas Pietschmann zu Gast bei DAS! auf dem roten Sofa

Am Donnerstag, 02. Januar 2014, von 18:45 bis 19:30 Uhr ist Andreas Pietschmann Studiogast bei "DAS! : Norddeutschland und die Welt" im NDR Fernsehen
Termine

Belle & Sebastian kommen ins Kino

Belle & Sebastian kommen ins Kino
Foto: Eric Travers

Nach erfolgreichen Premieren in Frankreich, Italien und auch Deutschland kommt der bildgewaltige Kinder- und Familien Film Belle & Sebastian mit Andreas Pietschmann in der Rolle des Oberleutnant Peter zu Weihnachten in die Kinos. Regisseur und Abenteurer Nicolas Vanier ist eine berührende Adaption der berühmten Abenteuergeschichte um die Freundschaft zwischen einem kleinen Waisenjungen und einem Pyrenäenhirtenhund gelungen. Am 18. Dezember startet der Film in den französischen und am 19. Dezember in den deutschen Kinos.

Stimmen zum Film:

KINO.DE:
Das Bemerkenswerte an "Belle & Sebastian" ist, dass er auf vielen verschiedenen Ebenen funktioniert: als imposantes Kinder-Abenteuer in Fauna und Flora, als bewegendes Drama über eine innige Freundschaft zwischen Mensch und Tier und auch als Antikriegsfilm, der dem bitterernsten Thema zuweilen auch mit Humor die Schärfe nimmt. Dass hier gerade einem jungen Publikum auf spielerische aber keineswegs verharmlosende Weise die Schattenseiten des Krieges nahegebracht werden, ist ein weiterer Verdienst von Nicolas Vanier, der kaum bessere Bilder, Schauspieler und Dialoge für seine Adaption der berühmten Vorlage hätte finden können.

LE FIGARO - 13/12/2013:
Nicolas Vanier hat einen großen Abenteuerfilm für Kinder geschaffen - und nicht nur für Kinder. Manche Bilder können unsere Kindheit wieder zum Leben erwecken. Nicolas Vanier schafft das mit "Belle und Sebastian", seiner Kinofassung der berühmten Schwarzweiß- Serie von Cécile Aubry, die die Fernsehzuschauer seit 1965 in Begeisterung versetzt hat. Seines Zeichens Entdecker, hat Vanier einen großen Abenteuerfilm für Kinder geschaffen - und nicht nur für Kinder. Der kleine Sebastian feiert eine große Rückkehr. Félix Bossuet tritt vortrefflich in die Fußstapfen von Mehdi El Glaoui (A.d.R.: Sebastian-Darsteller der Serie aus den sechziger Jahren), dem Sohn der Autorin Aubry. Der drei Käse hohe Held tollt lieber in den Bergen herum als in die Schule zu gehen. Sein Großvater - perfekt: Tchéky Karyo also ungehobelter Almhirte - hat es ihm jedenfalls verboten. Und so trifft Sebastian eines schönen Tages auf Belle, die enorme weiße Hündin. Die schlimme "Bestie", die die Dorfbewohner erlegen wollen, weil sie Ihre Schafe reißt. Die Kinder werden sich nicht zweimal bitten lassen, diesen beiden Freunden zu folgen. Nicolas Vanier hatte den guten Einfall, ihre Geschichte in den zweiten Weltkrieg zu versetzten. Eine weitere Hauptfigur des Films sind die Berge und ihre Tiere, atemberaubend gefilmt. ...

FILMSTARTS.DE:
Nicolas Vaniers „Belle & Sebastian“ ist ein außergewöhnlicher, vielschichtiger Kinderfilm, in dem Mensch und Natur gleichberechtigt neben Zeitgeschichte und Politik stehen. Ein Film zum Mitfiebern, aber auch zum Fragen und Diskutieren.

TOUTELACULTURE.COM - 9 déc. 2013:
...gerade für die Jüngsten unter uns birgt "Belle und Sebastian" wahre Kraft der Verführung, denn hier, in der Regie von Nicolas Vanier, sind die Berge der Star. ... Die Handlung ist einfach und berührend : Ein unzertrennliches Band zwischen einem kleinem Waisenjungen und einem von Menschen misshandelten großen Hund. Die Geschichte spielt mitten im zweiten Weltkrieg, der Hund eine wesentliche Rolle innerhalb der Resistance. Tcheky Karyo ist exzellent als Sebastians Adoptivgrossvater, voller Liebe und Unbeholfenheit. Ergänzt man diesen Cocktail um eine schöne junge Heldin (Margaux Chatelier), einen sanften, geduldigen Arzt (Dimitri Storoge) und einen romantischen Teufel (Andreas Pietschmann als deutscher Offizier), so erhält man ein schönes Weihnachtsmärchen und einen idealen Film für die Weihnachtstage.

"Belle & Sebastian" feiert Deutschlandpremiere

Belle & Sebastian feiert Deutschlandpremiere

Im Rahmen der Französischen Filmwoche Berlin hat Nicolas Vaniers Kinder- und Familienfilm um die Freundschaft eines Jungen mit einem Hund während der deutschen Besetzung in einer französischen Alpenortschaft, "Belle & Sebastian", seine Deutschlandpremiere gefeiert. Die beiden Darsteller Tchéky Karyo (l.) und Andreas Pietschmann brachten auch Pyrenäenberghündin Belle mit, die sich auch durch das Blitzlichtgewitter nicht aus der Ruhe bringen ließ. Ascot Elite startet "Belle & Sebastian" am 19. Dezember in den deutschen Kinos. Quelle: Blickpunkt Film

Dominik Grafs "Die Geliebten Schwestern" im Wettbewerb der Berlinale 2014

Dominik Grafs "Die geliebte Schwestern" mit der Beteiligung von Andreas Pietschmann geht ins Rennen um die Bären bei der 64. Berlinale. Für das historische Liebesdrama um den Dichter Friedrich Schiller standen Hannah Herzsprung, Florian Stetter und Henriette Confurius in den Hauptrollen vor der Kamera. Andreas Pietschmann spielt Friedrich von Beulwitz.

Drehstart des SAT.1-TV-Events "Die Hebamme"

Oktober 2013. Andreas Pietschmann dreht in Tschechien für das SAT 1 TV-Event "Die Hebamme".

Die HebammeAndreas Pietschmann in
"Die Hebamme"
Foto:Sat1-Wolf Siegelmann

Eine ambitionierte junge Frau, die die Hebammenkunst erlernen will, ein ehrgeiziger Arzt mit einem beklemmenden Interesse an der menschlichen Anatomie und eine rätselhafte Selbstmordserie in der Universitätsstadt Marburg im Jahre 1799.

Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman der Autorin Kerstin Cantz starteten Ende September in Prag die Dreharbeiten für die "Die Hebamme" mit Josefine Preuß in der Hauptrolle. Mit ihr stehen Lisa Maria Potthoff, Andreas Pietschmann, Axel Milberg, Alicia von Rittberg und Vladimir Burlakov für den aufwändigen Historien-Film vor der Kamera.

Produziert wird "Die Hebamme" von Erfolgsproduzent Oliver Berben ("Das Adlon. Eine Familiensaga", "KRUPP - Eine deutsche Familie"), Regie führt Hannu Salonen ("Die Verführung - Das fremde Mädchen", "Tatort"), das Drehbuch stammt von Thorsten Wettcke ("Das Wunder von Kärnten").

Zum Inhalt: Seit ihrer Kindheit träumt die 19-jährige Gesa (Josefine Preuß) davon, nach dem Vorbild ihrer Mutter den Hebammeneid abzulegen. Von Kindesbeinen an ist sie fasziniert von der Kunst der Geburtshilfe und darf ihrer Mutter Bele (Dagny Dewath) regelmäßig bei deren Handwerk assistieren. Beles letztem Willen folgend, macht sich Gesa nach deren Tod auf den Weg in die Universitätsstadt Marburg. Dort will sie bei der angesehenen Stadthebamme Elgin Gottschalk (Lisa Maria Potthoff), einer früheren Freundin ihrer Mutter, in die Lehre gehen. Doch Elgin weist Gesa zurück. So bleibt ihr keine andere Wahl, als ihre Ausbildung zur Hebamme in Marburgs "Gebärhaus" zu absolvieren, wo unverheiratete, schwangere Frauen unter teils unwürdigen Bedingungen als Studienobjekte ausgenutzt werden. Ohne Rücksicht auf deren Schamgefühle und Schmerzen der Schwangeren lehrt der renommierte Professor Kilian (Axel Milberg) angehende Mediziner und Hebammenschülerinnen am lebenden Objekt die Vorgänge während der Schwangerschaft und bei der Geburt.
Zu Gesas engsten Vertrauten entwickeln sich ihre Mitschülerin Lotte (Alicia von Rittberg), und der Leiter des anatomischen Instituts des Hauses, Dr. Clemens Heuser (Andreas Pietschmann). Im Dienste der Wissenschaft seziert und konserviert er Leichen, und dank einer mysteriösen Selbstmordserie in der Stadt erweitert sich seine Sammlung in jüngster Vergangenheit ständig. Während er und Gesa sich immer näherkommen und sich schließlich verloben, wird Lotte Opfer eines furchtbaren Verbrechens: Von einem Maskierten angegriffen, entkommt sie nur knapp dem Tod. Ihr Angreifer kann fliehen, und in der Stadt macht sich eine unheimliche Gewissheit breit: Die vielen rätselhaften Freitode in Marburg waren Morde! Der Verdacht fällt auf den Landstreicher Konrad (Vladimir Burlakov), der die Leichen eingesammelt und Dr. Heuser für seine wissenschaftlichen Zwecke verkauft hat. Konrad wird zum Tode verurteilt und Marburg atmet auf - bis er am Tag seiner Hinrichtung fliehen kann ... (Quelle:Presseportal)


Andreas Pietschmann in der internationalen Serie
"THE TEAM":


Ab Ende Oktober steht Andreas Pietschmann für die internationale Krimi-Serie "The Team" (Arbeitstitel) aus der Feder des Emmy Preisträger-Duos Peter Thorsboe und Mai Brostrøm ("Unit One", "The Eagle", "The Protectors") vor der Kamera.
Kathrine Windfeld ("Kommissarin Lund - Das Verbrechen", "The Bridge") inszeniert, Nordisk Film produziert zusammen mit Network Movie, Lumière and Lunanime, Super Films in Kooperation mit den Sendern ZDF, SVT, DR, ORF and SFR.

Andreas Pietschmann spielt den Ehemann der deutschen Ermittlerin Jackie Müller (Jasmin Gerat).

Beteiligte Schauspieler neben vielen anderen: Lars Mikkelsen (DK), Jasmin Gerat (GER), Nicholas Ofczarek (AUT), Carlos Léal (SUI), Filip Peeters und Veerle Baetens (BE), Miriam Stein (GER).

Eine Serie von brutalen Morden zieht eine Blutspur quer durch Europa. In Antwerpen, Berlin und Kopenhagen werden drei Prostituierte auf die gleiche brutale Weise getötet – alles deutet auf einen Serienkiller. Eine gemeinsame internationale Ermittlungsgruppe, das "Joint Investigation Team Venus", wird gegründet: Harald aus Dänemark (Lars Mikkelsen), Jackie aus Deutschland (Jasmin Gerat) und Key Flemish aus Belgien (Veerle Baetens). Sie besteht aus Spezialisten der betroffenen Länder und kann grenzübergreifend operieren, wobei modernste Unter­suchungsmethoden angewendet, sowie die neueste zur Verfügung stehende Technik eingesetzt werden. Als sich die Schlinge um den mutmaßlichen Mörder enger zieht, eröffnet sich den Ermittlern erst das gesamte Ausmaß der Brutalität, die hinter den Morden steht, und weit komplexer ist als anfangs vermutet. Die Mitglieder des TEAMs sind erschüttert, als sie in die sich auftuenden Abgründe blicken - aber eben hier stoßen sie auch auf die Wahrheit, mit der sie die Verantwortlichen zu Fall bringen können.

‘The TEAM’ ist eine europäische Polizeiserie im Stile eines rasanten Roadmovies. Die Ermittlungen führen dabei durch ganz Europa, von Berlin nach Antwerpen, von Kopenhagen nach Vilnius, und von Den Haag nach Salzburg. Den Emmy-Preisträger Peter Thorsboe und Mai Brostrøm ist es mit Ihren Drehbüchern nicht nur gelungen, hohe Einschaltquoten in Skandinavien zu erzielen, sondern auch ein breites internationales Publikum anzuziehen.


Andreas Pietschmann im Interview mit dem DFB-Fan-Club

http://fanclub.dfb.de

PDF Interview lesen

Neues Hörbuch mit Andreas Pietschmann:

Der herausragende Roman "Liebe und andere Parasiten" (The Heart Broke In") von James Meek ist im August 2013 in der Interpretation von Andreas Pietschmann im Hörverlag erschienen.
Über den Autor James Meek sagt der Observer "Endlich einmal ein Schriftsteller, der umfangreiche, komplexe und zugleich gut lesbare Romane schreibt, die etwas Wichtiges zu sagen haben über die Art, wie wir leben, und die Gesellschaft, in der wir leben - ein britischer John Irving!"

Andreas Pietschmann Im Studio mit Regisseur Kai Lüftner
Im Studio mit Regisseur Kai Lüftner bei der Arbeit am Hörbuch des neuen
Romans von James Meek "Liebe und andere Parasiten"


Zum Inhalt :
Bec Shepherd, Forscherin aus Leidenschaft, hat ein hehres Ziel im Leben: Sie will die Menschheit von der Geißel der Malaria befreien. Dafür ist sie sogar bereit, ihre eigene Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Ihr Bruder Ritchie hingegen, einstmals gefeierter Rockstar und nun millionenschwerer TV-Produzent, riskiert für eine Affäre mit einer Minderjährigen die Trennung von seiner Ehefrau. Nur einer weiß von dieser Bettgeschichte: der skrupellose Journalist Val. Als Bec seinen Heiratsantrag ablehnt, droht Val, Ritchies Fehltritt publik zu machen - wenn dieser nicht seine Schwester an den öffentlichen Pranger stellt. Muss Ritchie sie wirklich verraten, um seine eigene Haut zu retten?

Klug, kühn, komisch - eine provozierende Geschichte über die Kraft von Familienbanden, die Unvereinbarkeit von Glaube und Vernunft, über Musik, Medienhypes, Evolution und den Drang, die Welt zu verbessern. Ein groß angelegter Gesellschaftsroman über unsere Zeit, in der Richtig und Falsch, Gut und Schlecht nicht immer zu unterscheiden sind. (Quelle:DAV)



„Ohne Dich“ - Fernsehfilm ARD“

Andreas Pietschmann hat mit der Arbeit am Romantic Thriller "Ohne Dich“ unter der Regie von Florian Baxmeyer begonnen.
Die Dreharbeiten finden bis 12. Juni in der Umgebung von Köln und in der Bretagne, in Frankreich, statt. Das Drehbuch stammt von Ulli Stephan, es produziert Odeon TV für ARD, Degeto.
In den Hauptrollen werden Stefanie Stappenbeck, Andreas Pietschmann, Oliver Mommsen, Elmira Rafizadeh, und Renate Krößner zu sehen sein.

Zur Handlung:
Martina und ihr Lebensgefährte Ralf, die in Köln gemeinsam ein Restaurant betreiben, genießen ihren Urlaub in der Bretagne – bis Ralf eines Tages von einem Segelausflug nicht zurückkehrt. Die bretonische Polizei glaubt an einen Segelunfall und macht Martina wenig Hoffnung, daß ihr Freund überlebt hat. Aber Martina will sich mit Ralfs Tod nicht abfinden und beginnt eine verzweifelte Suche an der bretonischen Küste. Als diese jedoch vergeblich bleibt, kehrt Martina zurück nach Deutschland. Dort entdeckt sie einen Hinweis, der Ralfs Verschwinden plötzlich in einem ganz anderen Licht erscheinen läßt. Doch die Spur, die sie in einen kleinen Ort im Elsaß führt, endet so hoffnungslos wie die vorangegangene Suche in der Bretagne. Wider alle Vernunft glaubt Martina nicht an den Tod von Ralf. Auch ihr Jugendfreund Johannes und ihre Mutter können sie nicht vom Gegenteil überzeugen. Doch während Martina in den Augen der anderen allmählich den Verstand zu verlieren droht, glaubt sie weiter an das, was ihr Herz fühlt…


Zwei arme Polnisch sprechende Rumänen
im Maxim Gorki Theater
Von Dorota Maslowska


Zum Abschluss seiner Ära als Intendant am Maxim Gorki Theater setzt Regisseur Armin Petras das Erfolgsstück "Zwei Arme polnisch sprechende Rumänen" mit Andreas Pietschmann letztmalig auf den Spielplan.
Zwei Vorstellungen finden am 1. Juni und am 2. Juni jeweils um 20:15 Uhr im Studio des Maxim Gorki Theaters statt.
Termine

„Volle Kanne“ und Ausstrahlung „Vorzimmer zur Hölle 3“

Am 25. April 2013 strahlt das ZDF um 20:15 Uhr den dritten Teil der Vorzimmer-Reihe aus. In „Plötzlich Boss“ trifft man unter anderen Bekannte der beiden vorhergehenden Teile, wie z.B. Henriette Richter-Röhl als Jule, wieder.
Aus diesem Anlass ist Andreas Pietschmann am 24. April 2013 im ZDF-Vormittags-Magazin „Volle Kanne“ bei Ingo Nommsen zu Gast.
Termine

Dreh im tiefen Schnee der Alpen

Die Dreharbeiten zu "Belle et Sébastien" sind in den französischen Alpen in ihre letzte Runde gegangen.

Das Team um Regisseur und Abenteurer Nicolas Vanier hat sich wieder im Haute Maurienne zusammen gefunden, um unter schwierigen Bedingungen in den tief verschneiten Bergen die verbleibenden Szenen des Winter Blocks abzudrehen.

Belle et Sébastien"Belle et Sébastien"
Foto: Copyright Eric Travers
Andreas Pietschmann spielt in der in den vierziger Jahren des letzten Jahrhunderts angesiedelten Abenteuer-Geschichte einen Oberleutnant der Wehrmacht, der in der Region die Truppen der deutschen Besatzer führt.





"MÄNNER TICKEN,FRAUEN ANDERS" für den deutschen Comedypreis nominiert

Nachdem "MÄNNER TICKEN,FRAUEN ANDERS" 2012 bereits den Jupiter Award gewonnen hat, ist der TV-Film mit Andreas Pietschmann nun auch für den deutschen Comedypreis 2012 in der Kategorie Beste TV-Komödie nominiert. Die Verleihung findet am 23.Oktober 2012 im Coloneum in Köln statt. Die von Dieter Nuhr moderierte Gala wird von RTL am Freitag, den 26. Oktober 2012 im TV ausgestrahlt.
Termine

Dritter Teil der Erfolgskomödie "Vorzimmer zur Hölle"

Die Tür zum "Vorzimmer zur Hölle" öffnet sich zur nächsten Runde.
Anfang November beginnen in Berlin die Dreharbeiten zum nunmehr dritten Teil der Erfolgsproduktion des ZDF mit Henriette Richter-Röhl und Andreas Pietschmann in den Hauptrollen. In der von itv-Studios Germany für das ZDF produzierte Produktion führt - wie bereits im zweiten Teil - Michael Keusch Regie.

Dreharbeiten zu "Belle et Sébastien" werden fortgesetzt

Nachdem die im Sommer spielenden Szenen des französischen Kinofilms mit Andreas Pietschmann abgedreht sind und sich "Belle et Sébastien" eine verdiente Pause genommen haben, sind nunmehr die Dreharbeiten in den französischen Alpen für den Herbstblock wieder aufgenommen worden.
Bis in den November hinein werden hier die Herbst-Szenen des Films gedreht, um nach einer weiteren Pause im Januar und Februar den letzten Block im tiefen Schnee zu vollenden.

Ausstrahlungstermin von "Zu schön um wahr zu sein" (ehemals Arbeitstitel "Plötzlich Model") am 7. Oktober 2012
Termine

Interview mit Andreas Pietschmann zum neuen Hörbuch
"Der Gefangenen des Himmels" von Carlos Ruiz Zafon

Interview mit Andreas Pietschmann
PDF Interview lesen

Dominik Grafs Kinofilm "Die geliebten Schwestern"

Heidecksburg in RudolstadtDie Heidecksburg in Rudolstadt
ist einer der Drehorte in Thüringen
für Dominik Grafs "Die geliebten Schwestern"
Ende August 2012 fiel im sächsischen Coswig die erste Klappe für Dominik Grafs leidenschaftliches Liebesdrama, das er nach seinem eigenen Drehbuch inszeniert und in dem Andreas Pietschmann die Rolle des Friedrich von Beulwitz übernimmt. Der vielfach ausgezeichnete Regisseur Graf (u.a. zehn Grimme-Preise, Deutscher Filmpreis, Deutscher Fernsehpreis) kehrt mit „Die geliebten Schwestern“ – nach u.a. „Der Rote Kakadu“, „Der Felsen“ und "Die Katze"– auf die große Kinoleinwand zurück. Federführende Produzentin ist Uschi Reich, Bavaria Filmverleih- und Produktions-GmbH.

Zum Inhalt: Einen heißen Sommer lang ringen zwei Schwestern um den Mann, den beide lieben: Die schöne Caroline von Beulwitz (Hannah Herzsprung), unglücklich verheiratet mit Friedrich von Beulwitz (Andreas Pietschmann), sehnt sich nach Liebe und Leben. Charlotte Lengefeld (Henriette Confurius), ihre schüchterne Schwester, träumt von einem Gatten. Sie sind ein Herz und eine Seele, auch dann noch, als der mittellose Friedrich Schiller (Florian Stetter) im Jahr 1787 in Rudolstadt in ihr beider Leben tritt… 

Die Dreharbeiten dieser Dreiecksgeschichte finden in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, in der Nähe von Münster, Nordrhein-Westfalen und in Tirol statt. Die Hauptrollen in der 'Ménage à trois' spielen Hannah Herzsprung, Henriette Confurius und Florian Stetter. Komplettiert wird das Ensemble u.a. durch Claudia Messner, Andreas Pietschmann, Ronald Zehrfeld, Michael Wittenborn, Anne Schäfer und Maja Maranow. 
Senator Film Verleih wird den Film 2013 in die deutschen Kinos bringen. 
(Quelle: Bavaria-Film)

Neues Hörbuch "DER GEFANGENE DES HIMMELS" von Carlos Ruiz Zafon 

Hörbuch: DER GEFANGENE DES HIMMELS
Andreas Pietschmann hat den neuen Roman "DER GEFANGENE DES HIMMELS" von Carlos Ruiz Zafon als Hörbuch eingelesen. Nach "Der Schatten des Windes" und "Marina" ist "Der Gefangene des Himmels" der dritte Roman von Zafon, für den Andreas Pietschmann die Interpretation des Hörbuches übernom­men hat.
Erscheinungstermin ist der
25. Oktober 2012.

Französischer Kinofilm "Belle et Sébastien"

Französischer Kinofilm "Belle et Sébastien"Andreas Pietschmann hat unter der Regie von Regisseur, Abenteurer und Entdecker Nicolas Vanier ("Der letzte Trapper", "Loup") mit den Dreh­arbeiten zu "Belle et Sébastien" begonnen. Es handelt sich um die erste Kino-Verfilmung der franzö­sischen Kult-Serie aus den sechziger Jahren, in der Andreas Pietschmann den "Lieutenant Peter" spielt. Weitere beteiligte Schauspieler sind u.a. Félix Bossuet, Tcheky Karyo, Margaux Chatelier, Dimitri Storoge, Urbain Cancelier. 

Dem Drehbuch von Juliette Sales, Fabien Suarez und Nicolas Vanier liegt der Roman "Belle et Sébastien" von Cécile Aubry zugrunde, welcher auch die berühmte und in vielen Ländern ausgestrahlte Fernsehserie von 1965,  sowie später eine Zeichentrickserie inspirierte. 

Die Dreharbeiten finden in der französischen Alpenregion " Haute-Maurienne" im Savoie statt und erstrecken sich über fast ein Jahr und drei Jahreszeiten von Sommer 2012 bis Frühling 2013.

Produziert von Gaumont (französischer und internationaler Vertrieb) Radar Films und Epithete Films, soll "Belle et Sébastien" Ende 2013 in die Kinos kommen. 

Zur  Handlung :
"Dort oben, in den Alpen, wo der Schnee unberührt ist, wo Gämsen Murmeltiere jagen, wo Berggipfel die Wolken küssen, begegnet ein einsamer Junge einem wilden Hund und findet sein Vertrauen. Es ist die Geschichte von Belle und Sébastien, das Abenteuer einer uner­schütterlichen Freundschaft. Die rührende Geschichte eines aufge­weckten Jungen in den Wirren des Zweiten Weltkriegs, in einem kleinen Bergdorf, das friedlich war bis zur Ankunft der Deutschen.
Es ist die Odyssee eines  Kindes auf der Suche nach seiner Mutter,
eines alten Mannes auf der Suche nach seiner Vergangenheit, eines Widerstandskämpfers auf der Suche nach Liebe, einer jungen Frau auf der Suche nach Abenteuer und eines deutschen Oberleutnants auf der Suche nach Vergebung. Es ist das Leben von Belle und Sebastien."

Gedanken des Regisseurs Nicolas Vanier zum Film:
"Meine Idee ist, eine neue Geschichte zu erzählen, dabei aber die Personen, die Umgebung, die Ausstattung und das Fundament der alten Geschichte zu wahren. Aber ich möchte darüber hinaus gehen: ich möchte gerne die Schönheit und den Zauber der Alpen einfangen. 
Die Zuschauer müssen sehen, was sie nicht zu Gesicht bekommen, wenn sie hier her kommen: das Leben der Menschen und der Tiere in den Bergen, im Laufe der Jahreszeiten.
Mein Ziel ist es, auch die Verletzlichkeit dieser Natur zu zeigen.
Ich spüre auch einen gewissen Druck: Eine Kino-Adaptation von "Belle et Sébastien" zu machen, ist ein großes Versprechen an die Zuschauer.
Sie erwarten sich viel und wir möchten Sie nicht enttäuschen.


Neues Hörbuch "AUF DEN ERSTEN BLICK"

Andreas Pietschmann hat den Roman "AUF DEN ERSTEN BLICK" des englischen Autors Danny Wallace als Hörbuch eingelesen.

Zum Inhalt :
Schon seltsam, wie die Dinge im Leben manchmal laufen. Seit Wochen bläst Jason Trübsal, weil seine Ex-Freundin einen anderen heiraten will, und dann steht eines Tages plötzlich seine Traumfrau vor ihm. Sie kämpft mit der Tür eines Taxis und hat den Arm voller Taschen und Einkaufs­tüten, als Jason ihr auf der Charlotte Street begegnet. Aus einer der Tüten lugt ein kleiner Kaktus hervor, der aus der Tüte zu fallen droht. Jason bietet seine Hilfe an, und da schenkt ihm die schöne Unbekannte ein Lächeln. Ein unglaublich hinreißendes Lächeln, das Jason verzaubert. Das sich ihm einbrennt. Das ihn wie schockgefroren auf der Straße stehen und grinsen lässt. Als er wieder zu sich kommt, ist das Taxi weg und mit ihm die Frau. In den Händen hält Jason eine Einwegkamera, die aus einer der Taschen gefallen sein muss. Darauf sind zwölf Bilder, die sein bester Kumpel Dev entwickeln lässt. Anhand der Hinweise auf den Fotos begeben sich die beiden auf eine Spurensuche nach der Traumfrau. Eine witzige und hinreißend romantische Odyssee durch London beginnt.
(4 CDs, Quelle Random House)


Star Quiz mit Kai Pflaume

Star Quiz mit Kai Pflaume© NDR / Thorsten Jander
Gemeinsam mit seiner Verlobten Jasmin Tabatabai ist Andreas Pietschmann demnächst beim 'Star Quiz mit Kai Pflaume' (Do., 07.06., 20.15 Uhr, ARD) zu sehen. Ausserdem zu Gast in der Sendung sind Jürgen von der Lippe, Dr. Eckart von Hirschhausen, Anja Reschke, Reinhold Beckmann,  Katja Ebstein und Helmut Markwort. In dem Wissens-Quiz geht es um 150.000 Euro für einen guten Zweck.

Termine

Neue Produktion „NORD NORD MORD“

Im Mai steht Andreas Pietschmann für den zweiten Krimi der ZDF-Reihe "Nord Nord Mord" mit dem Arbeitstitel "Clüver und die fremde Frau" auf Sylt und in Hamburg vor der Kamera.
Robert Atzorn, Julia Brendler und Oliver Wnuk bilden das Ermittlerteam. Die Dreharbeiten finden unter der Regie von Anno Saul statt.
Der Sendetermin ist noch offen.

Ausstrahlungstermin „IHR NAME WAR MARIA“
(27. und 28.05.12)


Die deutsch-italienisch-spanische Produktion „Ihr Name war Maria
wird nun auch in Deutschland ausgestrahlt. Der Zwei-Teiler wird am 27.05.2012 und 28.05.2012 auf BRalpha gezeigt.

Der Zweiteiler mit Alissa Jung, Paz Vega, Andreas Pietschmann u.a. unter der Regie von Giacomo Campiotti erzielte bei seiner Erstausstrahlung in Italien am 1. und 2. April 2012 einen aussergewöhnlichen Erfolg.

Mit bis zu 8,369 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 29,50 % erfreute sich die internationale Produktion eines grossen Interesses auf Seiten der Zuschauer.
Termine

Neue Produktion „Plötzlich Model (AT)“ (Zu schön um wahr zu sein)

Im April stand Andreas Pietschmann für die ZDF-Komödie
„Plötzlich Model (AT)“ (Zu schön um wahr zu sein) in Düsseldorf
und Köln vor der Kamera.
Sabine Postel, Peter Sattmann und Filip Peters spielen die weiteren Hauptrollen in diesem Film über das Älterwerden und die damit verbundenen Turbulenzen.
Die Regie übernahm Matthias Steurer.
Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.

GSG9 erscheint auf DVD

GSG9 auf DVD

Am 24.04.12 erscheint die 1. Staffel der Sat.1-Serie „GSG9 – Die Elite-Einheit“ auf DVD.

Die komplette Staffel mit den Einsätzen der fünf Bundespolizisten Gebhard Schurlau, Konstantin von Brendorp, Demir Aslan, Frank Wernitz und Caspar Reindl umfasst vier DVDs.




Ausstrahlung von "Maria" in Italien


Rai Uno zeigt am 1. und 2. April den internationalen Mehrteiler über das Leben der Jungfrau Maria, in dem Andreas Pietschmann die Rolle des Jesus spielt.
Termine

Neues Hörbuch:
"Welpenalarm" von Frauke Scheunemann


Anfang Februar hat Andreas Pietschmann ein neues Hörbuch für
den Hörverlag eingelesen:
Der vergnügliche Roman der Bestseller-Autorin erzählt in leichtem
Ton ein großes Abenteuer auf der Suche nach Liebe, Freundschaft
und Geborgenheit aus der Perspektive eines sensiblen Dackels.

Hörbuch: Ein Hundeleben gelesen von Andreas Pietschmann

Erscheinungstermin ist der 30.März 2012.

Episoden-Rolle in „Letzte Spur Berlin“
Im Januar dreht Andreas Pietschmann für das ZDF eine Episodenfigur der neuen Reihe „Letzte Spur Berlin“ über vermisste Menschen.
Die Hauptrollen der Serie spielen Hans-Werner Meyer, Jasmin Tabatabai, Susanne Bormann und Florian Panzer.
Momentan sind sechs Folgen geplant, deren Ausstrahlung für April vorgesehen ist.
Andreas Pietschmann übernimmt in den Folgen 3 und 4 die Rolle des Holger Merbold, dessen ehemalige Ehefrau (Annika Kuhl) urplötzlich verschwunden ist.

Bibelverfilmumg „MARIA“

MariaAndreas Pietschmann übernimmt die Rolle des JESUS in der internationalen Fernseh-Produktion MARIA (2x100 min).

Die Dreharbeiten für den Zweiteiler über das Leben der Jungfrau Maria finden von Mitte September bis Mitte November in Tunesien statt. Ausführender Produzent ist die italienische Produktionsfirma LUX VIDE S.p.A. für RAI in Koproduktion mit der deutschen TELLUX Film-GmbH für den BR.


Regie führt Giacomo Campiotti (u.a. Doktor Schiwago).

Weitere beteiligte Schauspieler sind u.a.: Alissa Jung (Maria); Paz Vega (Maria Magdalena); Luca Marinelli (Joseph); Antonia Liskova (Herodias); Nikolai Kinski (Judas); Andrea Giordana (Herodes).

Das Drehbuch der englischsprachigen Produktion stammt aus der Feder von Francesco Arlanch.

Die Ausstrahlung ist für 2012 geplant.

Die italienische Zeitschrift OGGI über die Dreharbeiten zu "MARIA" 

Sat.1 wiederholt GSG9

Sat.1 wiederholt alle Folgen der Serie „GSG9“.
Es werden jeweils zwei Folgen montags nachts ausgestrahlt. Andreas Pietschmann verkörpert Konstantin von Brendorp, ein Mitglied der Elite-Einheit GSG9. Die Serie wurde 2006-2007 gedreht.

Termine

DEUTSCHER FERNSEHPREIS 2011 für „HINDENBURG“


Bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2011 am 2. Oktober 2011 im Kölner Coloneum wurde die teamWorx-Produktion
HINDENBURG mit dem Preis für „Bester Mehrteiler“ ausgezeichnet.

Andreas Pietschmann spielt darin die Rolle des Fritz Rittenberg, gedreht wurde der Film als internationale Produktion 2009.

Ausstrahlungstermin „MÄNNER TICKEN, FRAUEN ANDERS...“

Der Ausstrahlungstermin für die im Frühjahr 2011 gedrehte Komödie steht nun fest. Am Donnerstag 3. November 2011 wird der Film um 20:15 Uhr im ZDF laufen.

Ausstrahlungstermin „POLIZEIRUF 110 – ZWEI BRÜDER““

Der Ausstrahlungstermin für den im Frühjahr 2011 gedrehten Krimi steht nun fest. Am Sonntag, 13. November 2011 wird der Film um 20:15 Uhr in der ARD laufen.


Zwei neue Hörspiele für den Westdeutschen Rundfunk

Anfang August steht Andreas Pietschmann für zwei neue Hörspiele
wieder vor den Mikrofonen des WDR.

"Fallers große Liebe", ein Drama
(Sendetermin 30.8.2011 , 20:05 Uhr, WDR5), und
"Aschermittwoch", ein Krimi
(Sendetermin 24.09.2011, 10:05 Uhr und 23:05 Uhr, WDR5)
heißen die beiden Werke und werden von den Regisseuren
Thomas Leutzbach bzw. Thomas Werner inszeniert

Dreharbeiten im Juni-Juli

Bereits im Mai stand Andreas Pietschmann mit Maria Simon und Horst Krause für eine Folge von „Polizeiruf 110“ vor der Kamera.
Regie führte Nils Willbrandt, der zusammen mit Stefan Kuhlmann auch das Drehbuch schrieb.
In weiteren Rollen: Anne Kanis, Hansa Czypionka, Florian Stetter Barbara Auer, Ralph Herforth, Franz Dinda, Fritz Roth, Sanne Schnapp, Anian Zollner u. a.
Der Film wird voraussichtlich am 13. November 2011 um 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt.

Im Juni und Juli dreht Andreas Pietschmann eine Fernseh-Komödie für die ARD unter der Regie von John Delbridge.
Unter dem vorläufigen Arbeitstitel „Sturm am Ehehimmel“ produziert die Bavaria Fernsehproduktions GmbH diesen Spielfilm in Bad Tölz, Garmisch Partenkirchen und Umgebung.
Andreas Pietschmann wird die Rolle eines jung-dynamischen Anwalts übernehmen.
In weiteren Rollen sind Michaela May, Dietrich Hollinderbäumer, Nina Hartmann und andere zu sehen.

"DIE GLASMENAGERIE"

Vorstellungsänderung im Maxim Gorki Theater!
Am 1. April um 19:30 Uhr läuft im Maxim Gorki Theater Berlin"

Die Glasmenagerie" von Tennessee Williams anstelle von
"Früchte des Zorns" von John Steinbeck

KURZINTERVIEW MIT ANDREAS PIETSCHMANN


zum zweiten Teil von "Vorzimmer zur Hölle" - "Streng geheim"
am 03.04.2011, 20.15 Uhr, ZDF

HÖRBUCH MARINA MIT ANDREAS PIETSCHMANN ERSCHEINT AM 12.APRIL 2011


Hier ein Studiobesuch während der Hörbuch-Aufnahmen zu Carlos Ruiz Zafóns Roman um eine große Liebe und dunkle Geheimnisse im nostalgischen Barcelona.
Weitere Infos: www.youtube.com

DER KRIMINALIST - "Ohnmacht"


Im April übernimmt Andreas Pietschmann die Rolle des Oberarztes Dr. Bernd Büttner in der erfolgreichen ZDF-Reihe "Der Kriminalist" (mit Christian Berkel).
Unter der Regie von Christian Görlitz, mit dem Andreas Pietschmann schon für "Die Verlorenen" zusammen arbeitete, wird die Episode "Ohnmacht" in Berlin und Umgebung realisiert.

Screwball-Komödie „Männer ticken, Frauen anders...“


Ende Februar beginnt Andreas Pietschmann mit den Dreharbeiten zu der kritischen Screwball-Komödie „Männer ticken, Frauen anders“.
Zusammen mit Julia Koschitz, Tim Bergmann, Minh-Khai Phan-Thi , Michael Kessler, Dietrich Hollinderbäumer, Heio von Stetten u.a.
dreht er in Frankfurt/Main und Umgebung für das ZDF unter der Regie von Rolf Silber, der auch das Drehbuch verfasst hat.

„Ein Akt der Gewalt“ - Lesereise mit Ryan David Jahn

„Ein Akt der Gewalt“ - Lesereise mit Ryan David JahnAndreas Pietschmann begleitet den amerikanischen Autor Ryan David Jahn auf einer Lesereise durch Deutschland (16.3. Berlin, 17.3. München, 18.3. Leipzig).

Jahn und Pietschmann lesen aus Jahns erstem Roman "Ein Akt der Gewalt". Das Buch basiert auf einer wahren Geschichte, dem Mord an Kitty Genovese, der 1964 weltweit für Schlagzeilen sorgte und dessen Umstände später unter dem Begriff "Bystander-Effekt" in die Kriminalgeschichte eingingen (Quelle: Randomhouse).
Die Lesung sowie das Gespräch darüber finden in englischer und deutscher Sprache statt und werden von Kathrin Fischer (HR) moderiert.

Deutsche Schauspieler lesen für Haiti


Andreas Pietschmann mit Christoph Ernesti Andreas Pietschmann und andere deutsche Schauspieler lesen den Roman „Der Blutchor“ des haitianischen Autors Gary Victor für einen guten Zweck ein. Der Reinerlös des verkauften Hörbuchs geht an die Hilfsorganisation CARE Deutschland-Luxemburg, die seit den 50er Jahren in Haiti arbeitet und unmittelbar nach dem Beben in Haiti Nothilfe leistete. Die Schauspieler Steffen Groth, Ralph Herforth, Judith Hoersch, Charly Hübner, Misel Matičević, Richy Müller, Andreas Pietschmann, Rike Schmid, Jörg Schüttauf und Oliver Wnuk verzichten dabei auf ihre Gage. Random House Audio, die das Hörbuch produzieren und vertreiben, verzichten ebenfalls auf den Gewinn. Das Hörbuch ist ab dem 10. Februar 2011 im Handel und als Download erhältlich.

Foto: Andreas Pietschmann mit Christoph Ernesti (Geschäftsführer Berliner Hauptstadt-Büro von CARE-Deutschland), © Andreas Teich

GSG9 - Die Eliteeinheit“ ab 24.01.11

Der PayTV-Sender AXN wiederholt ab 24.01.11 die Serie "GSG9 - Die Eliteeinheit". Die erste Folge wird am 24.01.11 um 20:15 Uhr ausgestrahlt, die anderen Folgen in wöchentlichen Abständen.
Andreas Pietschmann spielt den Elitepolizisten Konstantin von Brendorp.

AUSSTRAHLUNGSTERMINE „TATORT“ UND „HINDENBURG“ ANFANG 2011

Für zwei Produktionen, an denen Andreas Pietschmann beteiligt ist, stehen die Ausstrahlungstermine fest:
Tatort - Der schöne Schein“, 16.01.2011, 20.15 Uhr, ARD
Hindenburg“, 06.02. und 07.02.2011, 20.15 Uhr, RTL

Hörspiel „HITLERS KANARIENVOGEL“ ausgezeichnet und nominiert

Das Hörspiel „Hitlers Kanarienvogel“ ist mit dem AUDITORIX Hörbuchsiegel 2010 ausgezeichnet worden. In Folge dessen ist es nun nominiert für den AUDITORIX Publikumspreis. Dieser wird durch eine Online-Abstimmung vergeben und im Rahmen der Leipziger Buchmesse im März 2011 verliehen.

NEUES HÖRBUCH: "MARINA" VON CARLOS RUIZ ZAFÓN

Im Januar begibt sich Andreas Pietschmann wieder ins Tonstudio.
Die Hörbuchaufnahmen des neuen Romans des spanischen Erfolgsautors Carlos Ruiz Zafón, "Marina", stehen an.
Nach dem hochgelobten "Der Schatten des Windes", ist "Marina" der zweite Roman Zafóns, den Andreas Pietschmann als Hörbuch einliest.

"Marina" soll 6 CDs umfassen und auf dem deutschen Markt zeitgleich mit dem Roman im Mai 2011 erscheinen.

ZWEI NEUE TV-PRODUKTIONEN IM NOVEMBER UND DEZEMBER

In der Sat1 Erfolgsserie "DER LETZTE BULLE" übernimmt Andreas Pietschmann die Gastrolle des Sicherheitsbeauftragten eines großen Mineralölkonzerns mit dem illustren Namen "Schwertfeger".
Bei den Dreharbeiten unter der Regie von Sophie Allet Coche in Köln trifft er seinen Kommilitonen von der Westfälischen Schauspielschule Bochum Henning Baum wieder, der den "letzten Bullen", den 80er Jahre Macho Mick Brisgau spielt.

Parallel dazu übernimmt Pietschmann die Rolle STEINWACHS in dem Thriller "DIE BRAUT IM SCHNEE", den AKZENTE FILM für das ZDF produziert.
Es handelt sich um die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Jan Seghers mit u.a. den Schauspielern Matthias Köberlin, Jürgen Tonkel, Bernadette Heerwagen, Tim Seyfi, Anke Sevenich und Florian Panzner.
Regie führt Lancelot von Naso ("Waffenstillstand").

Krimi-Dauerbrenner EIN FALL FÜR ZWEI

Andreas Pietschmann dreht im Oktober für den Krimi Dauerbrenner des ZDF "EIN FALL FÜR ZWEI" im Rhein-Main Gebiet um Frankfurt und Wiesbaden. In der Episode "Koala im Schnee" aus der Feder von Andreas Knop übernimmt er die Rolle des Verlagsleiters Tom Berger.
Regisseur ist Tom Zenker.

Donna Leon am 7.Oktober 2010

Nun steht ein Ausstrahlungstermin für „Donna Leon – Lasset die Kinder zu mir kommen“ fest. Die ARD zeigt den Spielfilm aus der Donna Leon-Reihe am 7. Oktober 2010 um 20:15 Uhr. Andreas Pietschmann spielt Dr. Linero.

Hörspiel „POTILLA UND DER MÜTZENDIEB


Im Juli steht Andreas Pietschmann als Erzähler des Kinderhörspiels POTILLA UND DER MÜTZENDIEB nach dem gleichnamigen Roman von Cornelia Funke in Hamburg vor dem Mikrophon.

Die Hörspielbearbeitung von Margit Kreß wird am 26.09.2010 um 14:05 Uhr zum ersten mal in NDR info ausgestrahlt.

Fortsetzung von „Vorzimmer zur Hölle

Andreas Pietschmann steht im Sommer wieder als der schnöselige und rücksichtslose Vorstandsvorsitzende Dr. Philip Richter zusammen mit Henriette Richter-Röhl im „Vorzimmer zur Hölle“ vor der Kamera.

Nach dem großen Erfolg der romantischen Komödie produziert TeamWorx in Zusammenarbeit mit Kromschröder & Pfannenschmidt  nun eine Fortsetzung.

„Liebe im Büro“ ist der Arbeitstitel der Business-Komödie, für deren Buch wieder Christian Pfannenschmidt verantwortlich zeichnet. Michael Keusch übernimmt die Regie.

Neuer Tatort

Ebenfalls im Sommer dreht Andreas Pietschmann einen neuen Film aus der Reihe Tatort mit Eva Mattes, Stefan Gubser, Sebastian Bezzel, Ursina Lardi, Johann von Bülow, Samuel Weiss und anderen. In dem Klara Blum-Tatort vom Bodensee mit dem Titel Der schöne Schein spielt Andreas Pietschmann einen Chirurgen in einer elitären Schönheitsklinik. Regie führt Rene Heisig.

Stieg Larssons „Verdammnis“ als Hörspiel

Unter der Regie von Walter Adler steht Andreas Pietschmann im Sommer für die WDR-Produktion einer Hörspielfassung des Romans „Verdammnis“ von Stieg Larsson vor dem Mikrophon. Neben Andreas Pietschmann sind an der Produktion bekannte Sprecher wie Silvester Groth, Anna Thalbach, Hans Diehl, Jacqueline Macaulay und andere beteiligt.

Neues Hörbuch „Weiß der Himmel von dir


Andreas Pietschmann liest zusammen mit Jessica Schwarz
das Hörbuch „Weiß der Himmel von dir“ von Alicia Bessette ein.
Das Hörbuch mit 6 CDs erscheint am 16. Juli 2010 im Hörverlag.

Neues Hörbuch "Sieben verdammt lange Tage"

Im Mai wird Andreas Pietschmann den Roman
"Sieben verdammt lange Tage" von Jonathan Tropper einlesen
Die Hörbuchfassung der ironisch erzählten, scharfsinnigen Familiengeschichte wird 6 CDs umfassen und im Argon Verlag erscheinen.

Auftritt in der Kult-Kinderserie "Löwenzahn"

Ebenfalls im Mai wird Andreas Pietschmann in einer Episode
der traditionsreichen Kinderserie "Löwenzahn" mitwirken.
Seit nunmehr 30 Jahren erklärt die beliebte, lehrreiche Reihe
Kindern die Welt auf spielerische Weise.
In der Folge zum Thema "Skelett" wird Andreas Pietschmann
als Profifußballer auftreten.

Drehbeginn „Wilsberg – Frischfleisch“

Andreas Pietschmann beginnt Ende April mit den Dreharbeiten zu einer Folge der ZDF-Reihe „Wilsberg“. Er übernimmt eine Episoden-Rolle. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.

Gast im DSF bei „Heimspiel-Der Fantalk mit digibet.tv


Am 6. April 2010 wird Andreas Pietschmann als Studiogast an der DSF-Diskussionsrunde rund um das aktuelle Fußballgeschehen teilnehmen.
Termin: 6. April 2010, 22:30 Uhr im DSF

Neues Theaterstück „Die Glasmenagerie

Seit 13. März 2010 steht Andreas Pietschmann in einem neuen Theaterstück auf der Bühne. Er spielt den Jim in „Die Glasmenagerie“ von Tennessee Williams am Maxim Gorki Theater in Berlin. Regie führt Milan Peschel.
Weitere Aufführungen: 19. März 2010

Neues Hörspiel „Das Geisterhaus

Im Februar war Andreas Pietschmann wieder im Tonstudio und an der Hörspielproduktion „Das Geisterhaus“ von Isabel Allende mitgewirkt.
Der SWR produzierte diesen Weltbesteller als Hörspiel mit 8 Cds, die im Hörbuch-Verlag erschienen. Unter der Regie von Walter Adler stand Andreas Pietschmann zusammen mit Angela Winkler, Manfred Zapatka,
Uli Matthes, Silvester Groth und vielen anderen vor dem Mikrophon. (www.swr.de)

Termine


 
  english version Home   Links   Kontakt   Datenschutz   Impressum